Beiträge von Alexander Kuhn (REA Reinhart Engert Albert Beratende Ingenieure GmbH)

    Doppelklick geht auch nicht. Auch wenn die Rechte da sind und der Button aktiv ist geht der nicht. Diese Funktion existiert vielleicht gar nicht mehr?

    Dass die Buttons nicht aktiv sind bei fehlenden Schreibrechten scheint mir einleuchtend zu sein, in den meisten Fällen (hier ja eigentlich auch) kann man mit den 3 Punkten ja Daten ändern.

    Ja das ergibt für mich auch so halbwegs Sinn. Aber es ist halt anders dokumentiert. Man könnte aber auch argumentieren das man dann zwar Daten ändern kann aber nicht die die man mit dem Recht verboten hat.


    Das mit dem extra WrapperLinkTyp schauen wir uns dann mal an. Evtl. ist das dann die einfachste Lösung. Danke.

    Auf den ProjektPhasen gibt es ja für verschiedene Werte eine Protokollierung. Wir würden nun gerne das schreiben des z.B. xPlanWertExt verweigern, aber trotzdem noch das Protokoll des PlanWertExt anzeigen können. Verweigere ich einem User nun das Schreibrecht auf ein Feld kann er aber auch das Protokoll nicht mehr über den kleinen Button am Ende der TextBox öffnen. Hat er Schreibrechte kann der Button wieder geklickt werden. In der KB heißt es dazu sogar:

    Zitat

    Die Berechtigung für den Doppelklick auf das Budgetfeld mit der Anzeige der Protokoll-Liste ist gekoppelt an das Leserecht auf dem entsprechenden Member.

    Es gibt bei uns auch keine andere Berechtigung die den Zugriff auf das Protokoll einschränkt. Ich habe zum testen über ein DataGrid das Protokoll direkt auf einer Seite eingebaut, das wird mir ohne Probleme angezeigt. Ich kann sogar noch Werte im Protokoll ändern, das müsste ich vermutlich über z.B. changesPlanWertExt getrennt verbieten.

    Haben wir da nur irgendwo ein Konfigurationsfehler oder verstehe ich hier etwas falsch?

    Den ersten Punkt haben wir schon von Anfang an. Das macht für uns aber nicht wirklich einen Unterschied weil wir wenig mit diesen Containern arbeiten


    Der Hauptgrund für die SQL Ordner sind die besseren Filtermöglichkeiten und Anpassungen. In unseren größeren Projekten haben wir weit über 10.000 Aktivitäten über mehrere Jahre verteilt. Da findet man mit den Filtermöglichkeiten auf den Linktypen garnichts. Deswegen auch schonmal meine Anfrage nach mehr Filtern hier.

    Aber selbst wenn ich mich im SQL-Ordner auf ein Projekt beschränke gibt es schon deutliche Unterschiede. Ein Projekt in dem wir aktuell viele Aktivitäten generieren braucht für das Suchen vom 1.1 - 30.6 3 Sekunden(1600 Aktivitäten) vom 1.7 bis heute 23 Sekunden(400 Aktivitäten).


    Wenn da aber bis zur 6.6 keine Besserung in Sicht ist wird für uns die einzige Option bleiben den Content zu exportieren.

    Wir nutzen nun seit Ende Juli die Outlook App und haben schon ein paar E-Mails in Vertec abgelegt. Nach dieser kurzen Zeit fallen aber jetzt schon immense Performance Unterschiede beim Arbeiten mit Aktivitäten zu vorher auf.

    Wenn ich zum Beispiel in unserer normalen Aktivitätensuche (SQL-Ordner) nach allen Aktivitäten vom 1.6 - 30.6 suche, dauert das circa 2-4 Sekunden für ~ 3100 Einträge.

    Suche ich alle Mails vom 25.7 - 22.8 kommt erstmal der "Nicht genügend Arbeitsspeicher" Fehler der schon gemeldet wurde.

    Suche ich dann vom 1.8 - 15.8 braucht die Suche ~1:20min um mir ~1200 Aktivitäten anzuzeigen.

    Der SQL Server braucht laut Profiler "nur" 4 Sekunden davon. Was aber ja auch schon ein Anzeichen dafür ist wie viele Daten da direkt geladen werden müssen.


    Das kann doch so nicht die Zukunft für das Arbeiten mit Vertec und der Outlook App sein.

    Als erstes Problem fällt mir hier auf das das Content Feld direkt beim generieren der Liste geladen wird, was natürlich bei E-Mails mit größeren Anhängen sehr schnell sehr viele Daten sind.

    Gibt es hier evtl. Möglichkeiten das kurzfristig zu optimieren?

    Wir werden ab sofort erstmal wieder alle E-Mails über einen geplanten Task als eml abspeichern, aber das kann ja auch nicht die dauerhafte Lösung sein.

    Vielen Dank für die Rückmeldung ich ergänze auch nochmal. :)

    wenn nichts gefunden wird im standardemail noch eine 2. Suche nach den Kommmitteln machen?

    Das wäre doch eine schöne Lösung. Da das ja auch seltener vorkommt sollte es auch nicht dramatisch sein wenn es dann ein kleines bischen länger dauert bis die Seite dargestellt werden kann.

    Hier müsste eben dann über die Aktivitäten die Projekte zusammengesucht werden, mit den oben erwähnten Performance Problemen. OK, man könnte sagen, da kommt man nur hin wenn man ein Projekt sucht, aber jetzt ist das ja keine Combobox sondern ein Suchfeld.

    Ich würde hier auch schon das Suchfeld so lassen. Ich hatte mir das so vorgestellt das diese Projekte vorgeschlagen werden wenn man auf das Projekt Feld klickt und noch keinen Suchbegriff eingegeben hat. Die Projekte dafür könnte man evtl. ja auch schon laden bevor überhaupt auf das Projekt Feld geklickt wird?

    Das sollte es tun. Damit die Sortierung stimmt haben wir extra ein neues Feld eingefügt inkl. Zeitanteil. Das Feld heisst dateandtime, siehe Release Notes 6.5 Seite 21.

    Stimmt. Vielen Dank. Vielleicht sollte ich die Release Notes mal nachlesen.


    Drei weitere Punkte die uns die letzten Tage aufgefallen sind:

    • Wenn beim Schreiben einer E-Mail das Projekt oder der Aktivitätstyp geändert werden könnte der "Beim senden speichern" Hacken automatisch wieder gesetzt werden. Ich ändere da ja keine Werte (oder trage welche ein) ohne das die Mail gespeichert werden soll. Ich kenne die Systemeinstellung mit der der Hacken immer gesetzt ist. Diese Funktion wäre aber ja genau praktisch wenn der Hacken nicht immer gesetzt sein soll.
    • Mehr Felder beim erstellen einer Aktivität anzeigen. Aktuell wird ja nur das Projekt und der Aktivitätstyp angezeigt. Für uns wäre es praktisch wenn hier noch Termin und Zuständig angezeigt werden, das wird aber vermutlich nicht allen Kunden so gehen. Evtl. könnte man eine Option einführen um in den Systemeinstellungen einzustellen welche Felder zur Verfügung stehen? Für andere wäre vielleicht der Titel oder die Priorität noch interessant.
    • Ist eine Mail etwas größer und es dauert bis sie zum Server geladen ist kann man weiter auf Speichern klicken und die Aktivität wird dann mehrfach erstellt. Nach dem ersten Klick sollte der Button deaktiviert sein das ein mehrfaches abspeichern nicht möglich ist?

    Bei unserer Einführung von Vertec sind uns einige Punkte aufgefallen die man in der Outlook App noch verbessern könnte. Hier mal eine kleine Liste.

    • Erkennung des Adresseintrag anhand von kompletter Kommmittel Tabelle nicht nur Standardemail. Bei uns werden häufig Projektadressen genutzt, diese möchten wir eigentlich nicht als neuen Kontakt anlegen sondern mit in eine bestehende Firma, einen Kontakt schreiben.
    • Eigentlich die logische Weiterführung des Punktes oben. Beim Suchen eines Adresseintrags in der Outlook App auch weitere Mailadressen aus der Kommmittel Tabelle zur Auswahl geben.
    • Kennzeichnung von schon gespeicherten Mails direkt in der Liste im Posteingang (z.B. über extra Spalte mit Häkchen )
    • Beim ersten Klick auf das Projekt Feld könnten die letzten (z.B.) 10 genutzten Projekte für diesen Adresseintrags vorgeschlagen werden. In den meisten Fällen ist vermutlich da schon das richtige dabei.
    • Beim speichern einer Mail auch die Uhrzeit von dieser mit speichern. Dazu könnte man ja das Datumsfeld auf der Aktivität um eine Zeit erweitern. Bei uns kommt es durchaus vor das in einem Projekt 20-30 Mails am Tag eingehen. Da wird das Filtern und sortieren ohne genaue Uhrzeit der Mail schon blöd. Natürlich hat man auch das CreationDate aber die eigentliche Uhrzeit der Mail ist natürlich viel aussagekräftiger.
    • Das Aktivitätstyp Feld sollte so wie eine ComboBox in Vertec erlauben den Aktivitätstyp durch eine Eingabe zu filtern
    • Anpassung der Suche das auch ohne Nachname, Vorname Ergebnisse angezeigt werden. Das wurde durch uns ja schon an anderer Stelle kommuniziert aber ich wollte es hier nochmal kurz schreiben. Ergebnisse auch über eine Eingabe von anderen Suchbegriffen wären schon ziemlich praktisch und wichtig.

    Wir würden uns freuen wenn es zumindest ein paar Vorschläge in die App schaffen. :)

    E-Mails die aus Outlook über "Beim senden speichern" im Vertec gespeichert werden haben den Zustand vor dem Absenden der E-Mail. Öffnet man sie wieder sieht das ganze so wie im Screenshot aus:

    Das ist natürlich blöd da ein andere Mitarbeiter diese Mail unverändert wieder abschicken könnte.

    Es fehlen dadurch aber auch die Antworten und Weiterleiten Knöpfe im Outlook und der eigentliche Absender der Mail ist in der geöffneten Mail nicht ersichtlich.

    Ist das so die gewünschte Funktionsweise oder ein Bug?

    Ich finde ausgehende Mails sollten so wie eingehende Mails als fertige Mail abgelegt werden.

    Ich weiß, da uns diese Problem aber ja direkt trifft und das Forum unserer bester Dialog zu Vertec ist wollte ich das Thema mal direkt ansprechen.


    Den Vorschlag mit der angepassten Suche werden wir denke ich auch so umsetzen, vielen Dank dafür.


    Mit einer kurzfristigen Lösung hat ja niemand gerechnet, dafür haben wir auch genug Workarounds. Aber ihre Aussage für die Zukunft hört sich für uns schonmal sehr gut an. Vor allem die Anzeige der Aktivitäten ist schon sehr ärgerlich weil das eine richtig praktische Funktion ist.

    Wir wollen Vertec als unser einheitliches Tool zur Kommunikation im Unternehmen nutzen. Dazu ist es natürlich notwendig einzelne Dinge vor unberechtigtem Lesen zu schützen. z.B. Privatadressen der Mitarbeiter, Kommunikation zur Personalakte, usw.. Zum Teil ist dies sogar gesetzlich durch die DSGVO vorgeschrieben.


    In Vertec gibt es dazu ja eigentlich schon ein Feature, die Objektberechtigungen (https://www.vertec.com/de/kb/b…ung/#objektberechtigungen). Das funktioniert in den Full-featured Apps auch ohne Probleme. Aktivitäten, Adressen oder Projekte auf die der Zugriff verboten ist werden mit den "###" dargestellt. Der Rest der Daten in einer Liste lässt sich aber ohne Probleme nutzen.




    In den Specialized Apps ist das leider etwas anders.

    Ist irgendeine Adresse aus den Ergebnissen geschützt funktioniert die Adresssuche in der Phone und Outlook App nicht mehr.

    Ist irgendein Projekt aus den Ergebnissen geschützt funktioniert die Projektsuche nicht mehr.

    Und ist irgendeine der letzten Aktivitäten eines Adresseintrags geschützt funktioniert die Darstellung der Aktivitäten in der Outlook App nicht mehr.

    Damit sind diese Apps zum Teil einfach nicht nutzbar bzw. in ihrer Funktionalität extrem eingeschränkt.


    Ist es geplant/möglich diese Apps so anzupassen das sie, wie die Full-featured Apps auch, mit nicht erlaubten Zugriffen umgehen können und diese dann einfach ignorieren?

    Bzw. die Felder einfach mit "###" anzeigen oder ausblenden?

    Was mir gerade spontan dazu noch einfällt, so als Input für das Feature. :)

    Es wäre natürlich interessant die Berichtsvorlage wie im Vertec auch mit möglichst vielen Infos füttern zu können. Also beim beantworten einer schon erzeugten Aktivität die alte Aktivität, ein erkanntes oder neu gewähltes Projekt und natürlich auch der Adresseintrag um eine Anrede zu generieren. Eine Möglichkeit aus mehreren Berichtsvorlagen zu wählen.

    Wie ich oben schonmal angerissen habe wäre es natürlich toll wenn das auch beim Beantworten von Mails funktioniert.

    Neue Mails aus dem Vertec zu generieren ist ja aktuell schon kein Problem, aber beim beantworten wirds komplexer.

    Weiterführende Frage von mir zu diesem Thema dann ist der Thread evtl. doch noch sinnvoll. Nach dem generieren einer Mail über createoutlookmail muss man im Outlook Fenster zum ablegen noch ein Projekt bzw. den Aktivitätstyp einstellen. Starte ich diese Funktion aus einem Projekt kennt Vertec aber das Projekt ja schon, vielleicht ist es technisch irgendwie umsetzbar das mitzugeben?

    Beim Beantworten von E-Mails erkennt Vertec automatisch die Mail-Adressen fürs spätere ablegen der Mail. Wäre es möglich eine ähnliche Funktion für das vorher zugeordnete Projekt zu ermöglichen?

    Beantworte ich eine in einem Projekt abgelegte Mail kennt Vertec ja theoretisch schon das Projekt. Die Übernahme ist hier vermutlich komplexer weil die Mail Adresse ja direkt von Outlook übernommen wird und dann einfach wieder eine Rückwärtssuche möglich ist. Aber das wäre natürlich praktischer wie jedes mal das Projekt wieder manuell einzutragen.

    Das ist natürlich eine Kreative Lösung für dieses Problem, vielen Dank schonmal wir werden das mal so testen.


    Wie sie aber schon am Anfang schreiben gibt es aktuell nur den Datums und Aktivitätstyp Filter und aktuell ist es nicht möglich das zu erweitern. Genau darauf hat ja das Wunsch im Titel abgespielt, ob man hier mehr Möglichkeiten zur Anpassung zur Verfügung stellen könnte. Den so schön diese Lösung auch ist, sie baut wieder nur um das eigentliche Problem der wenigen Filtermöglichkeiten ausenrum.

    Hallo,


    aktuell sind die Filtermöglichkeiten für Aktivitäten wenn diese direkt im Projekt/ in der Adresse aufgerufen werden ja relativ gering.

    Vor allem in größeren Projekten/ Adressen ist mit diesen ein sinnvolles Filtern quasi nicht möglich.

    Für den User wäre es denke ich komfortabler wenn er direkt im Projekt/ in der Adresse mehr Filteroptionen hätte.


    Ich kann natürlich einen SQL-Ordner erstellen und hier alle Filter definieren.

    Dafür muss ich aber wieder aus dem gefunden Projekt/ der Adresse raus, den SQL-Ordner öffnen, das Projekt/ die Adresse nochmal eingeben und nun kann ich das filtern anfangen.

    Es wäre schön sich diesen Umweg zu sparen und einfach direkt im Projekt / in der Adresse das Filtern anzufangen.


    Evtl. könnte man dann Abfragen global für Projekte/Adressen definieren?

    Oder um sich einfach dieses hin und herspringen zu sparen das Projekt/ die Adresse zum Filtern an einen SQL-Ordner übergeben?