• Guten morgen zusammen

    Wir haben heute begonnen uns mit der "neuen" Spesen einlesen zu bschäftigen. Die Schrifterkennung funktioniert wie erwartet sehr gut. Wir haben in unserer Firma jedoch zum Besipiel filgende Situationen:

    • Meherere Spesentypen mit unterschiedlichem MwSt Satz, aber dieselbe Belegart -> Aktuell wird jedoch einfach der erste der Liste übernommen, was zum Teil zu flaschen MwSt Sätzen führt
    • Wir haben pauschale Spesenbeträge anhand der Uhrezeit auf der Quittung -> Wir haben aber noch nicht gesehen, dass auch die Uhrzeit ausgelesen wird

    Was ist der Plan für die Zukunft dieser Möglichkeit? Sollen wir selbst etwas programmieren oder wird das Skript noch etwas verfeinert?


    PS: Soeben habe ich festgestellt, dass die Belegart gar nicht mehrmals verwendet werden kann :) Das müsste sicher noch erweitert werden.

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Vielen Dank für das Feedback, es freut uns sehr, dass Sie die Belegerkennung ausprobieren!

    Zu den MwSt Sätzen und Belegarten: Wenn Sie die Belegerkennung nutzen, ist es nicht so gedacht, dass jeder Spesentyp einen eigenen MwSt-Typ definiert hat. Im Gegenteil: Das Festlegen der MwSt soll eben durch die Belegerkennung erfolgen. Wenn Sie allerdings auf dem Spesentyp einen MwSt-Typ eingetragen haben, wird dieser verwendet und übersteuert die erkannten Werte. Ich vermute, dass in den Spesentypen der MwSt-Typ bereits hinterlegt ist. Vielleicht testen Sie einmal, einen neuen Typ anzulegen und das Feld MwSt-Typ auf dem Spesentyp leerzulassen. Was bekommen Sie für ein Ergebnis, wenn Sie die Belegart diesem MwSt-Typ zuweisen?

    Jede Belegart kann genau einem Spesentypen zugewiesen werden, das ist richtig und genau so gedacht. So ist sichergestellt, dass das System z.B. für Hotelbelege korrekt den Spesentyp HOTEL auswählt.

  • Ich bin kein Buchhaltungsspziallist, aber jedes Konto hat eine Nummer. Bei uns werden die Spesen danach in die Buchhaltungssoftware zurückgelesen. Deshalb brauchen wir meiner Meinung nach die verschiedenen MwSt Typen. Wenn ich Ihre Antwort richtig interpretiere, müssten wir den MwSt-Typen danach wieder von Hand einfügen, richtig? Für den Moment wäre das sicher eine Möglichkeit, ja :) Aber wenn wir schon von KI und automatischem einlesen sprechen, wäre es sehr cool das auch automatisch zu haben.

    Wenn ich mir das Script anschaue, wäre es auch möglich, denn die Texterkennung liest den MwSt-Satz und danach wird im Script der erste Eintrag genommen der passt. Dort könnte eine Suche implementiert werden. Weil gerade für Verpflegung gibt es oft zwei MwSt-Sätze. Oder auch Inland und Ausland gibt es Unterschiede.

    Verstehen Sie mich nicht falsch, wir könnten das selber umsetzen, aber vielleicht wäre es für andere auch interresant. Falls nicht, würden wir das Skript selber erweitern.

    Gerne werden wir Ihnen die Quittungen die falsch gelesen wurden zur Verfügung stellen. Das Thema ist spannend.

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Deshalb brauchen wir meiner Meinung nach die verschiedenen MwSt Typen.

    Das ist klar so, auf jeden Fall. Aber es braucht nicht verschiedene Spesentypen, denn auf den einzelnen Spesen kann man den Einkaufs-MWSt-Typ überschreiben, der vom Spesentyp vorgeschlagen wird. Das ist, was die Belegerkennung macht.

    Testen Sie es doch gerne mal, wir sind gespannt auf Ihr Feedback.

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Vielen Dank für Ihre Rückmeldung, wir freuen uns auf Ihre weiteren Ergebnisse mit dem neuen Ansatz.

    Die Uhrzeit wird nicht mit ausgelesen, mir ist auch der Anwendungsfall noch nicht klar. Wie wird die Uhrzeit verarbeitet? Ohne weiteres Customizing wird in das Feld Datum auf dem Speseneintrag nur das Datum mit Zeitanteil 00:00:00 eingetragen.

  • Vielen Dank für Ihre Rückmeldung, wir freuen uns auf Ihre weiteren Ergebnisse mit dem neuen Ansatz.

    Die Uhrzeit wird nicht mit ausgelesen, mir ist auch der Anwendungsfall noch nicht klar. Wie wird die Uhrzeit verarbeitet? Ohne weiteres Customizing wird in das Feld Datum auf dem Speseneintrag nur das Datum mit Zeitanteil 00:00:00 eingetragen.

    Wir arbeiten mit fixen Spesenbeträgen. Das heisst, wenn der Mitarbeiter morgens vor halb sieben beginnt hat er 10.- zugute. Wenn er nun in einer Tankstelle ein Kaffe kauft und dieser 4.- kostet, bekommt er trotzdem 10.-. Wenn nun die Uhrzeit ausgelesen werden könnte, könnte man dies automatisieren und die Beträge automatisch einsetzen.

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Wir arbeiten mit fixen Spesenbeträgen. Das heisst, wenn der Mitarbeiter morgens vor halb sieben beginnt hat er 10.- zugute. Wenn er nun in einer Tankstelle ein Kaffe kauft und dieser 4.- kostet, bekommt er trotzdem 10.-. Wenn nun die Uhrzeit ausgelesen werden könnte, könnte man dies automatisieren und die Beträge automatisch einsetzen.

    Dieser Anwendungsfall ist von der Belegerkennung doch recht weit entfernt, denn es geht ja gerade darum einen konkreten Beleg inkl. MwSt, Betrag und Text zu erkennen. Um Spesenpauschalen abzubilden, stellen wir z.B. die Zusatzfunktion Reisekosten zur Verfügung.

    Aber auch ohne die Zusatzfunktion Reisekosten gibt es sicherlich bessere Wege, in Vertec solche Pauschalen zu erfassen, als über die Belegerkennung. Insbesondere soll vermutlich sichergestellt werden, dass nicht zwei Pauschalen erfasst werden, wenn der Mitarbeiter einzelne Belege für einen Kaffee und ein Brötchen einliest. Hier würde ich Ihnen empfehlen, mit Ihrem Vertec Betreuer eine passende Lösung zu suchen.