• Wir würden uns einen zeitlichen Bezug für das Budget (besonders in Stunden) wünschen (ähnlich wie bei der Ressourcenplanung), damit es im Verlauf des Projektes kontinuierlich möglich ist, die angefallenen Ist-Stunden mit dem, bis zu diesem Zeitpunkt (z.B. Kalenderwoche) vorgesehenen Budget, zu vergleichen.

  • Ich habe das bereits bei Kunden folgendermaßen per Customizing umgesetzt:

    • Erweiterung der Bearbeiterphaselinks um Start/Ende
    • Implementierung von Zusatzklassen-Objekten als Budgets, die unterhalb einer Phase angelegt werden können und die Felder von/bis/Budget besitzen

    In beiden Fällen kann man dann relativ einfach jegliche Stunden (Ist/RessPlan) gegen die budgetierten Stunden rechnen. Das ganze funktioniert natürlich auch mit EUR.

  • Oliver bringt zwei gute und einfach umsetzbare Vorschläge, aber man könnte auch den Einsatz der Vertec Ressourcenplanung in Betracht ziehen, denn da hat man den Wochenbezug sozusagen "gratis" und man kann auch gut Auswertungen bauen, welchen den Ist-Stand dann mit der Summe der Ressourcenplanung vergleicht.